Ökumene

Letzte Aktualisierung: 10.06.2017

Katholische Pfarrei
Liebfrauen Leipzig-Lindenau

(Maria Himmelfahrt)

Was ist Ökumene

Einladung zum ökumenischen Gottesdienst

Bei uns - bei euch ... Kirchen im Leipziger Westen laden ein
(Ein ökumenischer Veranstaltungskalender)

 

"Ökumene"
kommt aus dem Griechischen:»die bewohnte (Erde)«, »Haus«.
In der frühen Kirche (im Anschluss an Matthäus 24,14) das weltweite christliche Missionsfeld; heute die Gesamtheit der christlichen Kirchen.
In vielen Bereichen gibt es zwischen den christlichen Gemeinden des Leipziger Südwestens eine gute ökumenische Zusammenarbeit.

Erwähnt sei zunächst der soziale Dienst, denn unsere "Ökumenische Sozialstation" feiert bald ihr 15jähriges Bestehen. Doch auch in der Kinder- und Seniorenarbeit gibt es vielfältige Verknüpfungen zwischen den einzelnen Gemeinden.

Unsere ökumenischen Gottesdienste haben inzwischen eine so lange Tradition, dass sie schon selbstverständlich geworden sind. Schließlich sei auch noch an den Gemeindefasching erinnert, der von Jahr zu Jahr immer mehr ökumenisch ausgeweitet wird. Dies alles erfüllt mich mit Freude und Dankbarkeit.

Dürfen wir uns nun aber genüsslich zurücklehnen und behaupten, wir seien am Ziel der ökumenischen Bewegung angelangt? Ich denke: Nein. Denn das Ziel der Ökumene hat niemand Geringeres als Jesus selbst vorgegeben, wenn er in seinem Abschiedsgebet von der "Einheit derer, die zu ihm gehören" spricht (vgl. Joh 17,21).

Deshalb sind viele - unendlich viele - kleine Schritte nötig, die die "Einheit der Christen" ansteuern.